Kampfkunst und Gewaltprävention aus der Sicht eines Aikido-Meisters und eines Psychologen – von Herbert Junk & Peter-Paul Manzel – erschienen in: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen/Andreas Böttger (Hrsg.) (1999): Jugendgewalt – und kein Ende? Hintergründe – Perspektiven – Gegenstrategien.

Einleitung – Inhaltsverzeichnis – Download

Einleitung

Gewalt als eines der Merkmale der Evolution begleitet die Menschheit seit Ihrer Entstehung – und aus diesem Blickwinkel erkennt man bereits zwei sehr unterschiedliche Themenbereiche der Selbstbehauptung: Die Verteidigung gegenüber der widrigen Natur, gegenüber Nahrungskonkurrenten oder Raubtieren etwa, und die Selbstbehauptung innerhalb der sozialen Gemeinschaft. Wehrhaftigkeit zu besitzen, ist für beide Komplexe notwendig.

Im Laufe der menschlichen Entwicklung hat der Mensch sämtliche Nahrungs-Konkurrenten weit hinter sich gelassen und ihm gefährlich werdende Raubtiere (zumindest in den westlichen Ländern) in Zoos verbannt. Übrig geblieben als lebensbedrohende Gegner sind lediglich Bakterien und die sich in die Ordnung der Biologen schlecht einpassenden Viren und – der Mensch selbst. Aus diesem Grund stehen, setzt man sich mit dem Thema Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auseinander, heute die zwischenmenschlichen Konflikte im Vordergrund.

Es lohnt sich aber durchaus, diese vorgestellten Gedanken im Blick zu behalten, einerseits weil menschliche Reaktionen auf Gefahr durch die Auseinandersetzung mit der auch feindlichen Natur erworben wurden, die so auf die heutige Umwelt nur noch schlecht passen, andererseits auch bezogen auf unsere übriggebliebenen mikrobiellen Feinde, die wir nicht nur mit der Hilfe der modernen Wissenschaft, insbesondere der Pharmakologie bekämpfen können, sondern auch durch ein starkes und gut funktionierendes Immunsystem.

Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Was ist Selbstverteidigung?
  • Verschiedenartige Motive, Kampfsport zu treiben 
  • Das Kampf-Flucht-Verhalten
  • Wie du mir, so ich dir
  • Der Wehrlose verliert auf alle Fälle
  • Verschiedene Kampfkünste
  • Beispiel Aikido
  • Aikido im Hinblick auf Gewaltprävention
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Kampfsportarten
  • Abgrenzendes Kriterium
  • Resümee: Kampfsport und Jugendgewalt
  • Literatur

Download des Artikels

Advertisements